Schwangerschaft & Geburt

13. April 2019

Gemäss Studien in China mit Vergleichsgruppen von werdenden Müttern, die sich zur Geburtsvorbereitung mit Akupunktur behandeln liessen und solchen, die keine Behandlung erhielten, wurde festgestellt, dass die Gruppe mit Akupunkturbehandlung  ca. 2 – 3 Stunden schneller geboren hat als die Vergleichsgruppe.
Die Akupunkturbehandlungen zur Geburtsvorbereitung  finden ab der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) einmal wöchentlich statt. Mit der Einnahme von Kräutertee wird in der 34. SSW begonnen.

Für werdende Mütter empfiehlt es sich ausserdem, in der 13/14. SSW, in der 24./25. SSW und in der 33./34.SSW eine Akupunkturbehandlung zu erhalten, um die Wurzel des Embryos zu stärken und ihm den Übergang in die jeweilig nächste Entwicklungsstufe zu erleichtern.

Für Probleme während der Schwangerschaft finden Sie nachstehend eine Zusammenstellung der häufigsten behandelbaren Krankheitsmuster mit Akupunktur:

Indikationen Schwangerschaft

    1. Trimenon Übelkeit und Erbrechen
      Drohender Abort
    2. Trimenon
      Anaemie
      Obstipation
      Varicosis
      Rückenschmerzen
    3. Trimenon
      Oedeme
      Hypertonie
      Sodbrennen
      Beckenendlage
      vorzeitige Wehen
    4. Geburtsvorbereitung
      ab der 34. SSW mit Tee
      ab der 37. SSW mit Tee und Akupunktur