FRAGEN / ANTWORTEN

Wenn Sie eine Zusatzversicherung für Komplementärmedizin abgeschlossen haben, übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten der Behandlungen mit TCM. Wieviel ist von Krankenkasse zu Krankenkasse verschieden.

Die Unfallversicherung beteiligt sich in gewissen Fällen an den Kosten der Behandlungen mit TCM. Eine Überweisung durch einen Arzt muss vorliegen.

Das Coaching mit Logosynthese® ist keine Pflichtleistung der Krankenkassen. Es kann während Therapiebehandlungen mit TCM stattfinden und wird nicht zusätzlich verrechnet. Findet es ausserhalb solcher Therapiestunden statt, zum Beispiel mit Zoom oder Skype, müssen Sie die Kosten selber tragen.

Ich empfehle Ihnen die Abklärung der Kostenübernahme mit der entsprechenden Versicherung vor Behandlungsbeginn. Geben Sie dazu am besten meine Registrierungsnummern an: EMR-Nr. 1595 oder ZSR-ASCA-Nr. X619461.

Der Behandlungszeitraum ist je nach Beschwerdebild, Konstitution und individueller Heilungsreaktion verschieden lang. Es können keine Prognosen gestellt und keine Heilversprechen gegeben werden.

Entscheidend für den Behandlungserfolg ist abgesehen von den genannten Faktoren eine Therapieabfolge in vorher festgesetzten Zeitabständen. In der Regel werden in den ersten zwei bis drei Wochen zwei bis drei Behandlungen abgehalten. Danach werden die Intervalle ausgedehnt auf einmal pro Woche bis zu zehn und vierzehn Tagen. Nach etwa neun bis zwölf Behandlungen wird nach Bedarf in immer länger werdenden Abständen nachbehandelt, um den Gesundheitszustand zu stabilisieren. Je nach Art der Beschwerden kann es sinnvoll sein, Behandlungen in auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Abständen beizubehalten.

Bei akuten Schmerzen wie einem Hexenschuss, Bandscheibenvorfall u.a.m. können die Behandlungen täglich stattfinden. Ziel ist es, dass der Schmerz seine ursprüngliche Intensität nicht mehr erreicht und die Schmerzkurve abflachend verläuft.

Allergien
Heuschnupfen

Atemwegs– und Lungenerkrankungen
Asthma
Bronchitis
Häufig wiederkehrende Erkältungen

Bewegungsapparat
Arthrose, Arthritis
Frozen Shoulder
Gelenkschmerzen (Hüfte, Knie, etc.)
Muskelschmerzen
Osteoporose
Rheumatische Beschwerden, Polyarthritis
Rückenbeschwerden wie Lumbago, Ischialgie, Bandscheibenvorfall
Schleudertrauma
Sehnenscheidenentzündung wie Tennisellbogen, Golferellbogen
Sportverletzungen
Weichteilrheumatismus/Fibromyalgie

Blasenleiden
Anfälligkeit für Blasenentzündungen
Beschwerden beim Wasserlösen
Harninkontinenz

Essstörungen
Appetitlosigkeit
ungesunde Essgewohnheiten

Grippaler Infekt
Heiserkeit und Husten
Kiefer-/Stirn-/Nebenhöhlenentzündungen

Herz- und Kreislauferkrankungen
Blutarmut
Blutdruckprobleme (Hyper-/Hypothonie)
Durchblutungsstörungen
Nervöse Herzbeschwerden
Herzrhythmusstörungen

Gynäkologie
Beschwerden vor, während oder nach der Menstruation
Zyklusunregelmässigkeiten
Infertilität
Wechseljahrbeschwerden
Probleme während der Schwangerschaft
Schwangerschaftsbegleitung und Geburtvorbereitung

Magen- und Darmprobleme
Blähungen und Völlegefühl
Durchfall und Verstopfung
Gallenblasenentzündung
Reizdarm, Nervöse Magen- und Darmbeschwerden
Übelkeit während der Schwangerschaft

Krankheiten und Beschwerden bei Kindern
Allergien
Appetitlosigkeit
Bettnässen
Schwache Konstitution
Anfälligkeit für Mittelohrentzündungen
Verdauungsprobleme

Nervöse Störungen
Angstgefühle
Depressionen
Nervosität, Unruhe
Schlafstörungen
Störungen des vegetativen Nervensystems
Schleudertrauma

Schmerzen
Gelenk- und Rückenschmerzen
Kopfschmerzen
Migräne
Muskelschmerzen
Nervenschmerzen
Schleudertrauma
Phantomschmerzen
Trigeminusneuralgie
Narben

Stoffwechselerkrankungen
Schilddrüsenüber-/unterfunktion
Übergewicht
Zuckerkrankheit (Diabetes)

Andere Störungen
Anfälligkeit für Infektionskrankheiten
Erschöpfungszustände / Energielosigkeit
Nebenwirkungen bei Chemotherapie
Nikotinentwöhnung
Schwaches Immunsystem

Psychisch-emotionale Beschwerden
Stress, Angst verschiedenster Ursache
Unruhe
Schlafstörungen
Nägelkauen
Unausgeglichenheit, Reizbarkeit
Naschen, ungesunde Essgewohnheiten
Prüfungsangst, Angst beim Halten von Vorträgen
Nikotinentwöhnung
Angst vor Operationen, MRI, Spritzen
Angst in Tunnels
Höhenangst
Blockierende Glaubenssätze und Überzeugungen
Belastende Zukunftsphantasien

Präventiv, zur Gesunderhaltung
Ausleitungskuren mit Schröpfen
Raucherentwöhnung
Harmonisierung des Energieflusses
Vorbeugend im Winter/Frühjahr bei Heuschnupfen
Stärkung des Immunsystems
Stress-Abbau
Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung

Eine optimale Behandlung für den Einzelnen kann Therapieformen aus verschiedenen Kulturen und Richtungen beinhalten. Wenn eine schulmedizinische Behandlung sinnvoll oder unumgänglich ist, kann sie sehr gut gleichzeitig mit traditionellen Therapieformen ergänzt werden.

Die TCM empfehle ich in folgenden Fällen:

  • präventiv, zur Gesunderhaltung
  • zur Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung
  • zur Förderung der Heilung nach Unfällen und Operationen
  • zur Entstörung von Narben
  • bei Unwohlsein und Schmerzen verschiedenster Ursache
  • zur Behandlung von schulmedizinisch nicht klar diagnostizierbaren Beschwerden
  • wenn sich nach Behandlungen durch die klassische Schulmedizin über längere Zeit kein Erfolg einstellt
  • um die notwendige Einnahme nebenwirkungsreicher Medikamente gering halten zu können
  • als unterstützende Behandlung während schulmedizinischen Therapien
  • zum Wiederaufbau der Energie und zur Stärkung des Immunsystems nach einer Krankheit

Beim Coaching mit Logosynthese® in meiner Praxis handelt es sich um ein Coaching und nicht um eine Therapie. Das heisst, dass wir gemeinsam Ihre gerade aktuellen Themen reflektieren und dass Sie lernen, negative Denkstrukturen – mit der Zeit auch selbständig – aufzulösen. Das Coaching mit Logosynthese, wie auch andere Methoden der mentalen Energiearbeit in meiner Praxis, ersetzen keine Psychotherapie.

Das Coaching fällt nicht unter die Pflichtleistungen der Krankenkassen und wird aber im Rahmen von TCM-Behandlungen in meiner Praxis nicht zusätzlich in Rechnung gestellt. Wenn Sie das Coaching allein nutzen möchten, in meiner Praxis oder per Skype, haben Sie keinen Anspruch auf eine Vergütung der Krankenkasse.